Von Stadien, einer Trainerentlassung und der WM-Vergabe 2026

Einmal werden wir noch wach, dann ist endlich WM-Beginn. Zeit also, sich vorher nochmal mit den WM-Stadien zu befassen: Einen recht guten, wenn auch nicht von Fehlern freien Überblick gibt die Internetseite der Süddeutschen Zeitung her. Nicht frei von Fehlern deshalb, weil das Stadion in St. Petersburg hier (zumindest in Klammern) “Gazprom Arena” genannt wird, so aber nirgendwo heißt, wie ich von einem Insider belehrt wurde. Ich hoffe, der Rest der Infos stimmt…

Der erste Paukenschlag einen Tag vor der WM kam dann aus Spanien: Nationaltrainer Julen Lopetegui wurde entlassen, weil er nach der WM zu Real Madrid wechselt und dies kurz vor der WM (gestern) den Verbandschefs angeblich wenige Minuten, bevor die Pressemitteilung von Real rausging, mitgeteilt hat. Schmälert der Abgang des erfolgreichen Trainers nun die Titelchancen? Eine interessante Einschätzung  dazu gibt es in der Zeit. Nachfolger von Lopetegui wird Fernando Hierro. Mario Basler wurde übrigens offenbar auch kontaktiert:

 

Eine weitere Entscheidung ist gefallen: Die nächste WM 2026 nach der Nicht-WM 2022 findet erwartungsgemäß nicht in Marokko, sondern in den USA, Kanada und Mexiko statt – sozusagen eine Nordamerika-WM. Aber gut, die nächste EM findet ja auch in ganz Europa statt.

Befassen wir uns also lieber mit dem Hier und Jetzt – folgendes Exklusivfoto gab es aus dem Flieger der deutschen Nationalmannschaft nach Russland:

 

Und jetzt freuen wir uns alle, dass morgen endlich der Ball rollt! Und Tippen nicht vergessen…

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*