Hefte raus, Rechenaufgabe!

Nach dem bisher schlechtesten WM-Spiel Dänemark – Frankreich (0:0) folgte glücklicherweise ein sehr spannendes: Argentinien gegen Nigeria. Nigeria hätte ein Unentschieden genügt, um vor Argentinien zu landen, und wenn Argentinien und Island im Parallelspiel gleich hoch gewonnen hätten, wäre Island statt Argentinien weiter gewesen. Wäre, wäre, Fahrradkette: Lionel Messi erzielte in der 14. Minute aus ebensolch vielen Metern mit einem halbhohen Schuss ins lange Eck sein erstes WM-Tor und damit die Führung für Argentinien. Die Argentinier hatten weitere Chancen, die aber ungenutzt blieben, und so ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel war dann Nigeria stärker, und bereits in der 49. Minute gab es nach einem umstrittenen Foul von Javier Mascherano an Leon Balogun Elfmeter für Nigeria, den Victor Moses sicher verwandeln konnte – 1:1. Aus meiner Sicht hätte es in der 76. Minute nach einem Handspiel von Rojo im Strafraum erneut Elfmeter für Nigeria geben müssen, doch trotz Videobeweis entschied sich der Schiedsrichter dagegen (bei einer vergleichbaren Szene gab es Elfmeter für Portugal). Und so blieb es Rojo vorbehalten, in der 86. Minute unter großem Jubel der argentinischen Fans den Ball aus 15 Metern ins linke untere Eck zu treffen – 2:1 für Argentinien und sehr schade für starke Nigerianer. Da im Parallelspiel Kroatien 2:1 gegen Island gewann (Tore: Milan Badelj (53.), Gylfi Sigurdsson (76., Elfmeter) sowie Ivan Perisic (90.)), sind damit Kroatien als Erster und Argentinien als Zweiter weiter, Nigeria und Island ausgeschieden.

Damit steht die Hälfte der Achtelfinalspiele fest:

Frankreich – Argentinien

Uruguay – Portugal

Spanien – Russland

Kroatien – Dänemark

Übrigens traurig zu sehen, was mit Diego Armando Maradona los war… 🙁

Heute um 16 Uhr wird es dann in unserer Gruppe F spannend (Mexiko – Schweden und Südkorea – Deutschland), denn alles scheint möglich: Fest steht, dass Deutschland ein Sieg mit zwei Toren Differenz gegen Südkorea zum Weiterkommen reicht, sei es als Gruppenerster oder Zweiter. Wenn Deutschland hingegen nur 1:0 gewinnt und Schweden 2:1 gegen Mexiko, wäre Deutschland als Gruppendritter raus. Gewinnen Deutschland und Schweden 1:0, wäre hingegen Mexiko raus, bei zwei 2:1-Siegen für Deutschland und Schweden wäre Schweden durch, zwischen Mexiko und Deutschland würde die Faiplay-Wertung oder das Los entscheiden. Damit jetzt nicht jeder seinen Rechenschieber rausnehmen muss, hier eine Übersicht als Spickzettel während der Spiele:

Ab 20 Uhr entscheidet sich dann, gegen wen die beiden Gruppenvorderen aus der Gruppe F im Achtelfinale antreten müssen: Es spielen Serbien gegen Brasilien und die Schweiz gegen Costa Rica.

Noch was anderes: Inzwischen stehen die Preise für das WM-Quiz fest – Platz 1 erhält eine dieser wunderschönen Matroschken:

 

Und Platz 2 und 3 jeweils eine dieser formschönen WM-Tassen:

 

Also: Am WM-Quiz teilnehmen und anschließend beim WM-Spiel mitfiebern – viel Spaß!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*