Pressestimmen Frankreich – Argentinien & Uruguay – Portugal

Argentinien

Clarín: “Frankreich verprügelt Argentinien – das Ende des Zyklus einer Generation. Die Zeit zum Umbau ist gekommen.”

Olé: “Die Besten sind raus. Weil Messi und Ronaldo in ihren Teams wenig Unterstützung hatten, fiel es ihnen schwer, auf gleichem Niveau wie im Verein zu spielen.”

Frankreich

Courrier de l’Ouest: “Die Blauen überkommt plötzlich der Wahnsinn. Mbappé – der Mörder, der erst 19 ist!”

Le Monde: “Lionel Messi – oder die Geschichte eines versäumten Rendezvous mit der Weltmeisterschaft.”

L’Équipe: “Monumental! Nach einem verrückten Drehbuch steht Frankreich im Viertelfinale. Mbappé war der Messi!”

L’Express: “Innerhalb eines Abends sind die fünf ‘Ballons d’Or’ von Messi und die fünf anderen von Ronaldo nach Hause gegangen. Und das zu Recht.”

Libération: “Wirklich untrennbar: Messi ist ausgeschieden. Und Ronaldo hat es ihm nur wenige Stunden später nachgemacht. Das war womöglich die letzte Episode ihrer jahrzehntelangen Rivalität.”

Großbritannien

BBC: “Die Umarmung von Messi und Mbappé war ein eindrucksvoller Moment, der den Übergang der Größe von einem Spieler zum nächsten zeigte. Alle im Stadion sahen ein K.-o.-Spiel für die Ewigkeit.”

Times: “Es gibt keinen Ronaldo mehr. Aber es gibt noch viel von den Uruguayern Cavani und Suárez. Wenn es nun eine Lektion in Russland gab, dann die: Zwei Stars sind besser als ein Megastar!”

Italien

Corriere della Sera: “Leo und CR7: Es kann kaum ein Zufall sein: Gemeinsam bis zum Ende!”

La Repubblica: “Messi und Ronaldo: Der Fall der Götter. Das traurige Gesicht von Messi, aufgemalt auf die Wand der WM, zerbröselt. Und das Porträt von Ronaldo daneben wird zu Mehl. Die Denkmäler fallen, es braucht nicht viel, dass sie zu Staub werden. Staub aus Gold vielleicht, aber Staub.”

La Stampa: “Das traurige Schicksal von Leo und Cristiano: Dieser Tag hat ein Urteil verhängt: Zwei der außergewöhnlichsten Fußballspieler beenden ihre Karriere, ohne je Weltmeister geworden zu sein.”

Russland

Sport-Express: “Ja, das sind zwei glänzende Spieler, zwei Ikonen des Weltfußballs. Aber geht Ihnen das nicht auf die Nerven, dass alle TV-Sender nur diese zwei Namen nennen? Überall wird nicht nur das Spiel von Messi und Ronaldo analysiert, sondern auch ihr Einkommen, ihre Kinder, ihre Frauen, ihre Haustiere! Vergessen Sie Cristiano und Leo! Ihre Ära geht zu Ende.”

Sowjetski Sport: “Ciao Messi! Ciao Messi! Ciao! Ciao! Ciao! Der Zwerg muss gehen und soll nie zurückkehren.”

Schweiz

Blick: “Auch bei der vierten WM stürzt Zauberfloh Messi ins Tal der Tränen.”

Spanien

AS: “Mbappé fällt Messis Urteil. Der junge Franzose entpuppte sich als Mischung aus Ronaldo Nazario und Usain Bolt. Er flog wie ein 400-Meter-Läufer. Davon wird man noch in Jahrzehnten sprechen.”

Sport: “Mbappé, eine als Fußballer verkleidete Bestie, zerstört Messis Traum. Der beste Fußballer der Welt war verloren in der Mittelmäßigkeit der Albiceleste. Und Uruguays Suárez/Cavani-Connection schmeißt Ronaldo raus.”

Uruguay

El País: “Sie sind Giganten! Die Franzosen können kommen!”

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*