Kurze WM-Pause – Diskussionen um feststehenden Löw-Verbleib

Die WM in Russland gönnt sich seit gestern bekanntlich eine kurze Ruhepause nach den Achtelfinalpartien, erst morgen Nachmittag geht es weiter mit dem Viertelfinale. Was allerdings nicht bedeutet, dass das Thema WM bzw. Nationalmannschaft eine Pause einlegt. Für viel Gesprächsstoff bei den Fußball-Interessierten sorgt dabei der Verbleib von Jogi Löw als Bundestrainer trotz des WM-Debakels in Russland. Dabei ist die Stimmung sehr gespalten – die einen freuen sich, da Löw uns vor vier Jahren zum 24 Jahre lang ersehnten WM-Titel geführt hat, die anderen reagieren mit völligem Unverständnis auf die Entscheidung (und sind teilweise der Meinung, dass wir nicht wegen, sondern trotz Jogi Löw vor vier Jahren Weltmeister geworden sind), zudem wurde bisher nach jedem Vorrunden-Aus (die es bislang nur bei Europameisterschaften gab) der Trainer gewechselt. Eine Zusammenfassung der Entscheidung pro Löw gibt es im Artikel “Löw bleibt Bundestrainer – Neustart mit schwerem WM-Rucksack“.

Für viel Aufsehen hat dann ein Offener Brief an DFB-Präsident Reinhard Grindel gesorgt, der auf viel Zustimmung, aber auch auf Widerspruch traf: “Viraler “Volksfrust” eines Fans – das Problem mit dem offenen Brief an den DFB“.

Ich persönlich hätte an Löws Stelle ja schon nach der WM 2014 aufgehört, denn wie will man solch einen Erfolg noch toppen – mehr als Weltmeister geht nicht – und das habe ich bereits 2014 gesagt, nicht erst jetzt. Dass die Motivation dann, wenn auch ungewollt, nachlässt, ist sehr menschlich. Aber wie auch oft bei Politikern scheint es auch Trainern schwer zu fallen, den richtigen Moment zu finden… Fest steht, dass nach der WM-Blamage am 06.09.2018 als erster Gegner Frankreich in der neu geschaffenen Nations League wartet. Wenn es gegen derzeit starke Franzosen eine deutliche Niederlage gibt, wird sich der Druck weiter erhöhen (und das ganze erinnert dann ein bisschen an die Situation von Berti Vogts 1998, der nach dem WM-Viertelfinalaus zunächst weitermachte, dann aber doch im September nach einer enttäuschenden Malta-Testspielreise zurücktrat).

Aber noch ist es nicht soweit, die WM läuft, und ich freue mich schon auf die morgigen Partien Uruguay gegen Frankreich und Brasilien gegen Belgien.

Das WM-Quiz läuft übrigens noch bis einschließlich 08.07.2018 – also noch schnell teilnehmen!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*